Kennst du das Gefühl nicht wirklich zufrieden zu sein? Irgendetwas fehlt dir noch, damit es dir endlich gut geht. Dieses „endlich gut gehen“ ist ein Zustand irgendwo in der Zukunft, der in deiner Vorstellung eintritt, wenn diese eine fehlende Sache noch geschafft ist.

Dies können zum Beispiel ganz banale Dinge sein, wie die Unzufriedenheit mit deiner Figur, die nicht perfekte Wohnung, fehlende Sozialkontakte, irgendwas mit deiner Gesundheit, zu viel oder zu wenig Sonne, zu wenig Geld, die nicht perfekte Haarlänge usw. usf.

Aber ist es nicht so, dass selbst nachdem endlich alles so ist, wie du dir das immer gewünscht haben, das positive Gefühl meist nur wenige Stunden / Tage anhält bis sich dein Kopf ein vermeintliches neues Problem aussucht? Denk mal zurück an die Momente, als etwas passiert ist, was du dir schon lange gewünscht hast. War danach alles gut? Siehst du! Ein Teufelskreis.

Wir haben einen Trick für dich, wie du schon jetzt das Gefühl der Zufriedenheit in die Realität holen kannst. Stell dir vor, wie unglaublich dankbar dafür bist, dass du schon jetzt dein Ziel erreicht hast. Ja, richtig gelesen. Du stellst dir vor wie dankbar du für das Ergebnis bist, obwohl du es noch nicht erreicht hast. Damit schaffst du Raum für alles was dich jetzt schon umgibt und du wirst merken, wie sich deine ganze Wahrnehmung plötzlich verändert. Du trickst damit dein Gehirn quasi aus, schon jetzt glücklicher zu sein. Probier es mal aus!

Dazu gibt es das schöne Zitat von Nobelpreisträger Daniel Kahneman:⠀

„Nothing in life is as important as you think it is when you are thinking about it.“ ⠀